"Like" uns bei Facebook und bleibe immer auf dem Laufenden

Freitag, 11. Januar 2013

Halbzeitbericht Teil 5: Spanien und Italien

Auch in Spanien und Italien gibt es keine lange Winterpause wie ihn Deutschland. Aber das hält uns natürlich nicht davon ab die Leistungen der Legionäre zu bewerten (Stand 9.1.). In Spanien sind vor allem in der ersten Liga einige Deutsche im Einsatz, doch auch in der dritten Liga lassen sich Spieler finden. In Italien ziehen sich die Legionäre gar durch die ersten vier Ligen.
In Spaniens Eliteklasse, der Primera División sind gleich fünf Spieler aktiv. Zwei davon beim aktuellen Tabellendritten Real Madrid. Mesut Özil stand in allen 18 Partien bisher auf dem Platz. Zweimal wurde er eingewechselt, neunmal holte ihn Trainer José Mourinho vorzeitig vom Feld. In diesen Spielen gelangen ihm vier Tore und fünf Vorlagen. Zwölfmal spielte Sami Khedira. Obwohl er defensiver zum Einsatz kommt als sein Nationalmannschaftskollege gelangen ihm jeweils zwei Tore und zwei Vorlagen. Man muss jedoch festhalten dass bei allen drei Parteien; sowohl den Spielern als auch der Mannschaft; im kommenden Halbjahr noch Luft nach oben ist.
Auf dem sechsten Tabellenplatz findet sich UD Levante. Dort spielt seit Saisonbeginn Neuerwerb Christian Lell. Der Rechtsverteidiger war in elf Spielen auf dem Platz und schoss zwei Tore. Er hatte Deutschland nach dem Abstieg mit Hertha BSC im Sommer verlassen. Einen ungefährdeten elften Rang belegt Real Valladolid. Zum Aufsteiger kam Patrick Ebert ebenfalls vom Bundesligaabsteiger Hertha BSC Berlin. Und der Rechtsaußen wusste bislang durchaus zu überzeugen. Drei Tore und fünf Auflagen sind ein guter Wert nach 13 Einsätzen. Gegen Real Madrid, Anfang Dezember konnte er gar zwei Tore auflegen bevor er nach einer halben Stunde verletzt runter musste. Mittlerweile ist er aber wieder fit. Der fünfte im Bunde belegt mit seiner Mannschaft punktgleich den 13. Platz. Leider wird Piotr Trochowski dem FC Sevilla aber noch lange fehlen. Die Saison ist nach einer schweren Verletzung am Bein auf jeden Fall für ihn gelaufen. In den ersten sechs Spielen kam er noch zum Einsatz und erzielte zwei Tore gegen besondere Gegner. Gegen Real Madrid erzielte er das 1:0-Siegtor und auch gegen den FC Barcelona konnte er treffen. Umso bitterer daher auch die Verletzung, befand er sich doch zu diesem Zeitpunkt in sehr guter Form.
Auch in der dritten spanischen Liga, der Segunda División B (aufgeteilt in vier Gruppen), kamen zwei Spieler zu Einsätzen. Auf dem letzten Platz der Gruppe I befindet sich CD Marino. In deren Reihen spielt der 30-jährige Defensivspieler Aarón. Dieser ist in Hamburg geboren und hat schon für einige spanische Profiklubs gespielt. Der bekannteste ist sicherlich CD Teneriffa. 16 Mal kam er bisher zum Einsatz wobei ihm ein Tor gelang. Mit bereits zehn Punkten Abstand auf den Relegationsplatz wird es mit dem Klassenerhalt allerdings ganz, ganz schwer. Ebenfalls im Abstiegskampf befindet sich CE Constància in Gruppe III. Beim 17. der Tabelle spielt mit David Karg ein ehemaliger U16-Nationalspieler. Der  19-jährige kam im Sommer aus der Jugend von Villarreal zu Constància und versucht nun seine ersten Schritte im Profifußball zu gehen. Vorher spielte er übrigens auch für die Jugendmannschaften von RCD Mallorca und Atlético Madrid. Acht Mal kam er zum Einsatz, wurde jedoch sieben Mal eingewechselt. Ein Tor gelang ihm nicht, dafür ist seine Kartenausbeute bemerkenswert. Vier gelbe Karten sowie eine Gelb-Rote stehen zu Buche.
Weiter geht es in Italien. Dort ist die alles überstrahlende Persönlichkeit ohne jeden Zweifel Miroslav Klose. Mit Lazio Rom belegt er nach der Hälfte der Spiele einen sehr starken zweiten Tabellenplatz. 18 Mal kam der Nationalstürmer zum Einsatz. Mit starken zehn Toren, die auch des Öfteren für Punkte sorgten, schoss er sich noch weiter in die Herzen der Fans und Vereinsverantwortlichen. In der Liga belegt er den vierten Rang der Torschützenliste.
Alexander Merkels Hinrunde bei Abstiegskandidat FC Genua war nicht optimal. Nur sechs Mal kam er zum Einsatz. Immerhin schoss er ein Tor. Bei seinem neuen Klub, Udinese Calcio, ist zu hoffen dass er sich endlich durchsetzen kann und nicht nach einer Halbserie wieder den Verein wechselt. Das Potential besitzt der 20-jährige in jedem Fall.
Bei Aufsteiger Sampdoria spielen Shkodran Mustafi und Roberto Soriano. Mustafi, deutscher Juniorennationalspieler, sitzt größtenteils auf der Bank. Fünfmal durfte er aber doch ran und zwar jedes Mal von Beginn an. Im vierten Spiel sah er jedoch eine dumme Rote Karte und in seinem bisher letzten Einsatz wurde er ausgewechselt. Der Verteidiger kam hauptsächlich rechts in der Viererkette zum Einsatz. Zu mehr Spielanteilen kommt Mittelfeldspieler Soriano. Der gebürtige Darmstädter wurde zwar zehn Mal nur eingewechselt, kommt aber dennoch auf 16 Saisoneinsätze. Samp belegt derzeit den vierzehnten Rang, hat aber noch guten Kontakt nach unten.
Letztes Jahr noch Serie A, dieses Jahr nur zweite Liga heißt es für Giuseppe Gemiti. Der ehemalige Frankfurter war im Sommer mit Novara Calcio abgestiegen und suchte sich daraufhin gleich einen neuen Klub. Der Abwehrspieler spielt jetzt für den AS Livorno. In der Tabelle steht er damit auf dem zweiten Rang, einem direkten Aufstiegsplatz, mit vier Punkten Abstand zur Konkurrenz. Gemiti ist Stammspieler und kam in allen 22 bisherigen Spielen zum Einsatz.
In der vierten Liga sind zwei Akteure aktiv die beide auf Leihbasis von einem Erstligisten kommen. Marco Fiore spielt für AC Bellaria Igea Marina. Der 23-jährige spielte in der Jugend für den FC Schalke 04 und steht nun bei Catania Calcio unter Vertrag. 14 Mal kam er bisher zum Einsatz, ein Tor gelang ihm nicht. Sein Team belegt den elften Platz der Gruppe A der Serie C2.
In der Gruppe B geht Maiko Candiano an den Start. Er gehört dem AC Siena, spielt aber für US Borgo a Buggiano. 15 Einsätze konnte er bisher verzeichnen. Dreimal traf er dabei ins Tor, einmal sah er die Rote Karte. Seine Mannschaft steht derzeit auf dem zehnten Rang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen